Menstruation: 12 Dinge, die Du über Deine Periode vielleicht noch nicht weißt

 

12 Dinge, die Du über Menstruation wissen solltest

Menstruation: 12 Dinge, die Du über Deine Periode vielleicht noch nicht weißt

Wenn man die Foto-Serie „There Will Be Blood“ (VICE Australia 2012) sehen will, muss man über 18 Jahre alt sein. Auch wenn der Titel vermuten lassen könnte, dass die Serie gewalttätig oder sexualisiert wäre, ist sie es nicht.

Warum also das „Über 18 Label“? Weil die Fotografin Emma Arvida Bystrom Frauen deutlich im Alltag während ihrer Menstruation zeigt.

Das ist konfrontierend, und das ist bewusst gewünscht. Selbst für mich, die sich offen mit Menstruation und den Themen darum herum auseinandersetzt, ist dies auf diese offene Art eindeutig gewöhnungsbedürftig. Dennoch birgt es auch eine gewisse Faszination und Bewunderung für die Arbeit von Künstlerin und Model in sich.

Ich habe als Jugendliche (Jahrgang 1970) gelernt, dass Menstruation etwas ist, das verdeckt, versteckt und schnell sauber gemacht werden sollte. Zu meiner Zeit gab es ausschließlich diese Produkte von Camelia, o.b. etc, mit denen ich genau das tun konnte, wenn ich meine Tage hatte.

Das würde u. U. erklären, warum ich wichtige Details darüber, wie mein Körper funktioniert, lange nicht wusste. Eine australische Umfrage fand in 2012 heraus, dass nur 13 Prozent der Frauen richtig beantworten konnten, an welchen Tagen ihres Menstruationszyklus sie fruchtbar waren.

Also, ran an die Wissenlücke! 🙂

 

Hier sind 12 Dinge, die Du vielleicht noch nicht über Deine Periode gewusst hast:

1. Du kannst während der Periode schwanger werden. Es ist zwar höchst unwahrscheinlich, aber es ist nicht unmöglich. Deshalb beim Sex während der Menstruation besser einen Schutz verwenden!

 

2. Du bist am fruchtbarsten während der Zeit des Eisprungs und um den Eisprung herum. Die Ovulation – die Freisetzung einer Eizelle aus einem Eierstock – geschieht in der Regel auf halber Strecke des Zyklus einer Frau (hier dazu mehr). Onmeda.de hat einen online Rechner hier. Aber auch Apps können als Eisprung-Ermittler auf dem Smartphone hilfreich bei der Verfolgung Deines Zyklus und recht genauen Ermittlung des Eisprung-Zeitpunktes sein.

 

3. Der durchschnittliche Zyklus beträgt 28 Tage. Einige Frauen leiden unter einer unregelmäßigen Periode, was zahlreiche Ursachen und eine unterschiedliche Bedeutung haben kann.  Der Grund für eine unregelmäßige Menstruation – ob in Form von ausbleibender Menstruation oder Schmierblutungen zwischen den Perioden bzw einen abweichenden Menstruationszyklus und eine Periodendauer von mehr als sieben Tagen – kann mit Schwangerschaft aber auch Gewichtsverlust, Ernährungsumstellung oder Stress,  mit der Verwendung von bestimmten Medikamenten oder einer schweren Erkrankung wie Gebärmutterkrebs zusammen hängen. Falls Du also von einer unregelmäßigen Periode betroffen sein solltest, konsultiere auf jeden Fall zeitnah Ihren Frauenarzt!

 

4. Walt Disney, die Zeichentrick Firma, hat tatsächlich einen Film über Menstruation gemacht. Schon im Jahr 1946 veröffentlichte Disney „Die Geschichte der Menstruation“ als pädagogisches Hilfsmittel für die Sexualkunde Stunde in den USA. Es wird gemunkelt, dass der Film der erste war, in dem das Wort „Vagina“ vorkam. Und das im prüden Amerika! Aber dort gibt es auch schon seit 20 Jahren alternative Menstruationsprodukte!  😉

 

5. Die Dauer der Menstruation liegt in der Regel zwischen 3 und 6 Tagen; die Stärke ist individuell unterschiedlich. Durchschnittlich verliert die Frau während der Periode zwischen etwa 60 und 80ml Blut. Das Blutungsmaximum liegt dabei meist am 2. Tag. Je älter wir Frauen werden, desto heftiger scheint die Blutung und kürzer die Blutung.

 

Frauen haben daher oft das Gefühl, Super Plus Tampons und Super-Ultra Einwegbinden zu benötigen. Viel zu oft sind diese aber gar nicht nötig.  Abgesehen davon, dass sie aus mehreren Gründen eh nicht gut sind: gesundheitlich (s. TSS Gefahr, Scheidentrockenheit, oder Allergien bis hin zu Entzündungen bedingt durch das feuchtwarme Klima, Bleichmittel und Duftstoff, das die Wegwerfprodukte kreieren) und vom Umweltaspekt wie Abfallaufkommen und Umweltverschmutzung und den hohen monatlichen Kosten mal ganz abgesehen. Wir empfehlen deshalb waschbare Alternativen wie Binden und Slipeinlagen aus Baumwolle oder eine Menstruationstasse, z.B. die Lunette als Alternative zum Tampon.

 

Aus unserer Erfahrung sind natürliche Produkte nicht nur für eine angenehmere, oft leichtere, d.h. mit weniger Schmerzen eingehende Periode zuständig, sondern auch die Blutungsstärke kann sich positiv verändern.

 

6. Egal , welchen Namen man der Menstruation gibt, sie bleibt immernoch eine Menstruation. Es gibt lustige aber auch wirklich abschreckende Begriffe für die „Tage“, wie die Rote Welle,  Rote Zora, Besuch haben, die Russen kommen, Rosa Woche oder Erdbeerwoche. Hier sind noch einige mehr zu finden.

Wir sehen das ganz einfach und stehen zu „Periode“, „Tage“,  und eben „Menstruation“.

 

7. Es gibt genauso viele unterschiedliche Ansichten über Sex während der Periode wie es sexuelle Präferenzen gibt. Und die Meinungen gehen verständlicher Weise weit auseinander, genau deshalb sagen wir: wenn Du es ausprobierst und es Spaß macht, ist es OK. Aber: Die Verwendung eines Kondoms ist sinnvoll, einerseits wegen der Schwangerschaftsgefahr und andererseits um Infektionen zu verhindern.

 

8. In diesem Sinne könnte die Periode Dich ausgelassener und erregter sein lassen als an anderen Tagen. Progesteron – das Hormon, gedacht um potenziell Ihre Libido zu senken – ist auf dem niedrigsten Stand während der Periode. Wenn Du also auf mehr Lust hast als nur auf Schokolade stehen die Chancen gut, dass Du Sex während der Tage ausprobieren möchtest. Und dabei bist Du nicht allein.

 

9. Niemand weiß so genau, ob Perioden-Synchronisierung (d. h. Frauen bekommen Ihre Tage quasi gleichzeitig) unter Frauen wirklich funktioniert. Kann also sein, dass es sehr gut möglich ist, dass Du mit Deiner Schwester, Mitbewohnerin, oder Partnerin mehr teilst mehr als nur Geheimnisse. Wissenschaftlich ist diese Theorie nach wie vor umstritten, aber jede, die sich zur gleichen Zeit wie ihre beste Freundin eine Jogginghose angeziehen, weiß, dass es funktionieren kann. 😉

 

10. Menstruation ist in einigen Orten der Welt leider immer noch ein Tabu. Während Pre-Teen-Mädchen in der westlichen Welt Hänseleien von männlichen Klassenkameraden ertragen müssen, ist es Mädchen in anderen Orten der Erde wie z.B. im ländlichen Indien untersagt, während der Periode Essen zu kochen, da man dort glaubt, dass sie das Essen verunreinigen und leider noch vieles mehr.

 

11. Always war das erste Unternehmen, das Blut in einer US-Werbung für Damenbinden gezeigt hat – das war im Jahr 2011. Sie brachen damit den „Frauen bluten blaue Flüssigkeit“ Trend. Die Anzeige ist aber nur als Printanzeige erschienen. Der Tabu-Faktor scheint bei uns also immer noch zu existieren.

 

12. Die Menstruation beginnt bei Mädchen durchschnittlich mit dem 12. Lebensjahr. Mädchen bekommen ihre Periode aber immer jünger, und es ist nicht bekannt, was genau die Ursache der Beschleunigung der Pubertät sind, aber es gibt Theorien das Umweltfaktoren, höhere Fett-Diäten bis hin zu Stress damit in Zusammenhang stehen.

 

 **********

Gefällt Dir der Artikel?
Dann verpasse auf keinen Fall unseren monatlichen Newsletter!
Im Newsletter geben immer zuerst Promotions oder Angebote bekannt, bevor die Welt davon erfährt.
Außerdem erwirbst Du mit Deiner Anmeldung einen 10 Euro Gutschein, um den ultimativen Lunapads Test zu machen.
Also, sichere Dir die tollen Vorteile und trage Dich unten ein:

LUNAPADS NEWSLETTER ANMELDUNG
Name
Email Adresse *

are you ready to join the luna revolution?

 

Post Tagged with ,

2 Antworten zu “Menstruation: 12 Dinge, die Du über Deine Periode vielleicht noch nicht weißt”

  1. Josi sagt:

    ich hoffe, für die frauen in indien, dass sich dort menstassen durchsetzen!!!

    • Britta Wein sagt:

      Hallo Josi, das ist ein spannender Punkt. Deine Haltung teile ich aber nur begrenzt. Mens-Cups haben aus meiner Sicht leider den Nachteil, dass die hygienischen Voraussetzungen auch gegeben sein müssen. Aber es kann durchaus sein, dass die Cups gerade in Ländern, in denen menstruierende Frauen gesellschaftlich ausgeschlossen werden und Menstruation verpönt ist, eher ein adäquates Mittel. Ich habe zur Food For Life Schule in Vrindavan Kontakt aufgenommen und viel gelernt darüber, wie offen man dort für textile Monatsprodukte ist. Wir werden sehen. Aber Cups unterstütze ich, wo sie sinnvoll sind und helfen! Vor allem dabei Mädchen am Schulunterricht teilhaben zu lassen. Denn darauf kommt es letztendlich wirklich an! Education of women and girls. Sie sind die Zukunft der Entwicklungsländer. Und der WELT

Wichtige Info: Cookies helfen uns dabei, die Bereitstellung unsere Dienste zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen